SCRAM — Leeres Entsetzen

Die amerikanische Schauspielerin und Skandalnudel Lindsay Lohan ist wegen eines Verstoßes gegen ihre Bewährungsauflagen, die sie nach einer missglückten Trunkenheitsfahrt erhalten hat, zum Tragen eines so genannten SCRAM-Armbands verurteilt worden.

SCRAM steht für Secure Continuous Alcohol Monitoring und ist so etwas wie eine elektronische Schnapsfessel. Das Ding misst die Alkohol- und Drogenspuren, die nach entsprechendem Konsum über die Haut abgegeben werden, und sendet die Daten an eine Überwachungsfirma.

Kurz, für die so Bebänderten hat alle Lügerei ein Ende, es gibt überhaupt kein Entrinnen. Das leere Entsetzen in den Augen der Schauspielerin bei der Urteilsverkündung war jedenfalls auf eine Weise authentisch, dass man bezweifeln kann, ob es ihr auf einem anderen Set als einem Gerichtssaal jemals so gelingen würde.

Auch dem Gerichtssprecher schien die fürchterliche Wirkung des Spruchs nicht entgangen zu sein, und er machte sich wichtig, als hätte er an diesem Tag den Satan selbst besiegt.

Das SCRAM-System gibt es übrigens auch als praktisches Fußmodell (hier mit Wanderbotten) und hat durchaus das Zeug zum nächsten Must-have.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s