Form ist Leere #71


Japanische Landschaft, kalt und klar. (Foto/sha·shin: マークス)

„Vielen Dank für Ihr Plädoyer für den Kork“, sagte die Moderatorin der Call-in-Sendung über Energiesparmaßnahmen, und der Gast im Studio, jemand vom Verbraucherschutz, fügte noch hinzu: „Also wenn Sie die Glühlampe im Flur wirklich nur noch selten benutzen, wie Sie sagen, können Sie sich mit dem Austausch unter Umständen noch etwas Zeit lassen.“

Der verunsicherte Verbraucher am anderen Ende, ein Hausbesitzer so nutzlos wie unser Bundespräsident, war hörbar erleichtert. Offenbar sah er die Umstände bei sich als gegeben an.

Dann ging es weiter mit Holzpellets gegen Hackschnitzel und beide zusammen gegen fossile Brennstoffe.

Niemand bemerkte, wie zur selben Zeit ein Buntspecht an der gedämmten Westfassade des Rundfunkhauses das hohl klingende Material mit Totholz verwechselte und bis zum Ende der Sendung eine geräumige Bruthöhle herausgepickt hatte.

Im Studio stand es da schon 3:0 für die Hackschnitzel. Es war auch das Endergebis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s