Terror wirkt: Wie peinlich ist das denn?


Kid’s drawing of an exploding nucleus of unstable shit. (Foto © Reinhold G. / pixelio.de)

Der Westen in der Angst-Falle – Kölner Stadt-Anzeiger.

Guter Artikel von Tobias Kaufmann über die Appeasement-Verrenkungen des Westens gegenüber einem völlig neurotisch gewordenen Islam.

Problem: Solche peinlichen Übungen werden die Lage nicht im Geringsten entspannen, denn der nächste Anlass wird bereits gesucht. Irre mit einem tiefsitzenden Inferioritätskomplex kann man auf diese Weise nicht besänftigen, nicht dauerhaft.

Es zeigt nur einmal mehr, wie Terror wirkt. Er kriecht tief ins System — bis wir den Wahnsinn für normal halten und nie wieder Sachen sagen dürfen wie:

— Nein, meiner Meinung nach verdient eure Scheißreligion nicht den geringsten Respekt — das gilt übrigens für alle. Aiman Mazyek beklagte in der vergangenen Woche unsere mangelnde „Respektfähigkeit“. Er hat recht, sie ist nicht vorhanden, nicht vor diesem wertlosen Glaubensquatsch.

— Und, ja, mir geht es völlig am Arsch vorbei, ob irgendein durchgeknallter Typ mit Pennerbart zufällig euer so genanntes heiliges Buch verbrennt. Wenn er das für eine gottgefällige Sache hält, bitteschön, meinetwegen, er ist nicht der einzige Bekloppte auf dieser Erde, aber das ist mir egal, ich kann mich nicht um alles kümmern.

Ich habe da, wie man in Köln sagt, „keinen Vertrag mit“, und ich will es auch nicht verhindern müssen, es interessiert mich nicht. Und genau aus diesem Grund bin ich nicht bereit, mich deswegen zu entschuldigen und kann es auch keinem anderen empfehlen. Denn eines ist sicher: Es verdirbt den Charakter, dauerhaft.

Technorati :
Del.icio.us :
Zooomr :
Flickr :

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s