Public service announcement

Unterm Strich: Lesefest in Berlin / Berliner Zeitung

Astrid Kaminski schreibt über „Wände mit Ohrringen“

Eigentlich sollte der zweite Literaturfestabend starten, aber die Literatur war in die Hände Luzifers gefallen. […] Bei Gottes Stellvertreterin auf Erden, der Nobelpreisträgerin, war die ganze Zeit besetzt, also versuchte ich, direkt anzurufen: Lieber hybrider Gott, der Du bist in dem Erbe Christoph Schlingensiefs und in den letzten Derivaten der türkischen Minderheit! […] Mach, dass Joshua Ferris‘ Wollpullover nicht von billigen Indern gestrickt wurde und Sofi Oksanen, die Du vor das Joch der Unterdrückten der Welt gespannt hast, niemals lächelt!

So sehr ich diesen Autor mag, das mit dem Wollpullover ist mir bei einer Begegnung mit Joshua Ferris auch aufgefallen. Aber von billigen Indern gestrickt? Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Denn Menschenrechte, Natur- und Gesundheitsschutz werden bei Ferris großgeschrieben. Seiner neuen Verantwortung als Autor wird er stets gerecht.

Waldbrände, Überschwemmungen und Hurrikane sind daher immer menschengemacht.

Sogar dem kettenrauchenden Detective vom Anfang des Romans (Ins Freie) begegnen wir gegen Ende wieder — mit einem fahrbaren Sauerstoffgerät.

Wir bitten auch den nachfolgenden Hinweis zu beachten.

(Quelle: YouTube)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s