Industriestandard

Übersetzungen in den USA: Das Lesen der Anderen | Kultur | ZEIT ONLINE.

Doch Linguisten und andere Experten halten die Übersetzungsknappheit [in den USA] für ein Indiz eines ernsten Phänomens: „Englisch ist eine invasive Spezies geworden“, sagt Esther Allen am Center for Literary Translation der Columbia University in New York. Die Sprache fungiere nicht als Lingua Franca, wie viele behaupten. „Anstatt Literatur aus anderen Sprachen aufzunehmen, übertönt und überschreibt sie sie – sowohl in den USA als auch weltweit“, sagt Allen. Ein Blick auf Deutschland gibt ihr recht: 87 Prozent der insgesamt 4.155 im letzten Jahr übersetzten Belletristiktitel gehen auf englischsprachige Originale zurück.

Und sogar die sind einander immer ähnlicher. Die Creative-Writing-Schulen, die viele der jüngere Autoren mittlerweile in irgendeiner Form durchlaufen haben, setzen einen „Industriestandard“, der zwar den Bedürfnissen eines dauerabgelenkten Publikums entgegenkommt, mich jedoch zunehmend nervt.

Vielleicht liegt es ja daran, dass ich älter werde, aber ich habe den Eindruck, dass mir nur noch die gleichen 08/15-Sätze begegnen. Stimmen, die man nicht mehr vergisst, sind selten geworden — aber früher war ja eh alles besser. (Kurz, ich weiß es auch nicht.)

Aber es passiert schon, dass ich nur den ersten Satz einer Seite lesen muss — und genau weiß, wie es weitergeht. Wohlgemerkt, es handelt sich dabei nicht um Genreliteratur. Eine Definition von Hölle: Es gibt kein Entrinnen aus diesem Scheiß.

Andererseits: Eine Lektorin eines angesehenen deutschen Verlags wurde kürzlich von einem US-Autor (auf Lesereise in D) gefragt, welche deutschen Schriftsteller unter vierzig sie unbedingt empfehlen könne. Die Frau musste länger überlegen und blieb am Ende die Antwort schuldig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s