Das R-Wort

Integration: In Deutschland starke Vorbehalte gegen den Islam – Inland – Politik – FAZ.NET.

Die Deutschen, sagte [Religionsforscher] Pollack, bemühten sich zwar um Respekt gegenüber anderen Religionen. So stimmten in Westdeutschland über 80 Prozent der Aussage zu: „Man muss alle Religionen respektieren“. Doch in den anderen europäischen Ländern sei die Zustimmung zu diesem Satz noch höher, bei etwa 90 Prozent.

Die FAZ, eine ehemals liberale Zeitung, erachtet 80 Prozent Respektbereitschaft gegenüber Religionen als zu gering. Natürlich ist hier in erster Linie jene Religion gemeint, die sich immer am lautesten über bad rep beklagt und aus diesem Grund weltweit am meisten Ärger macht. Vorbehalte dagegen sollen schlecht sein.

Aber ich fürchte wir müssen so oder so noch einmal zurück auf Anfang. Keine Religion „verdient“ irgendwelchen Respekt. (Wodurch auch? Dass sie den Leuten mit unausgewiesenen Behauptungen zur Untermauerung ihres eigenen Machtanspruchs auf den Sack geht?) Sie verdient ihn sogar desto weniger, je lauter sie ihn einfordert. Deshalb an dieser Stelle noch einmal unser Hausprediger, der ehrliche Hombre aus London. Und, yep, Hausprediger schreibt man immer noch mit einem „S“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s