Die Queen und ich

Ich habe ihm ebenfalls schon einen Preis gegeben, vor zehn Jahren, als Mitglied der Jury für den Wieland-Preis: dem Ausnahmeübersetzer Frank Günther. Was einen umtreibt, der demnächst als Erster im deutschen Sprachraum den kompletten Shakespeare geschrieben haben wird, darüber redet er heute in einem langen Interview der gedruckten SZ.

Sätze, die ich mir angestrichen habe, weil sie sich von dem üblichen Übersetzer-Senf („Drahtseilakt“, „Wühlen im Sprachmagma“, „Ich folge den Spuren im Schnee“) unterscheiden.

Wie alles anfing:

„Ohne die Naivität des Anfangs wäre ich nie so weit gekommen. […] Nach zwei Wochen hatte ich einen Riesenhaufen Mist, aber ich war in einem einzigen Zug durch das Stück durch. Ich dachte, wenn ich beim dritten Satz anfange zu überlegen, ob das jetzt richtig oder falsch ist, komme ich nie bis zum fünften.“

Über Schlegel/Tieck:

„Gleichzeitig gibt es in Schlegels leicht trällernden Übersetzungen eine Verniedlichung, die im Original nicht enthalten ist, das immer von Lakonie und Direktheit bestimmt wird. In einem der ‚Heinrich‘-Dramen heißt es bei Schlegel verquast: ‚Reicht Mantel mir und Degen, Freunde, gute Nacht!‘ So was hat noch kein deutscher Muttersprachler freiwillig gesagt.“

Über Shakespeares wahre Identität:

„Die Stücke wurden in Wirklichkeit von Königin Elisabeth geschrieben. Aber Elisabeth war nicht Elisabeth. Die richtige Elisabeth ist von ihrer Schwester, der Bloody Mary, ermordet und durch einen jungen Schauspieler ersetzt worden. Daraus ergibt sich alles andere schlagend. […] Shakespeare war Elisabeth, und Elisabeth eine Drag-Queen aus dem Londoner Schmierentheater. Und jetzt soll mir mal einer das Gegenteil beweisen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s