You see, we’re not all barbarians …

„Ich sollte eine Heizgiboi dabei haben oder eine brustige Krankenschwester bei mir unter die Bettdecke.“ Bitte? Dem US-Publikum freilich dürften solche sprachlichen Improvisationen nicht das Geringste ausmachen. Am liebsten buchen sie uns noch immer als Nazis“, sagt Schauspieler Christopher Buchholz, 49. „Das ist schon komisch. Ich zum Beispiel bin Jude, wohne in Berlin und spreche fließend Italienisch, Englisch und Französisch. Aber dann krieg‘ ich wieder den Wehrmachtsoffizier.“

via Das Bild der Deutschen im Weltkino – „Am liebsten buchen sie uns als Nazis“ – Kultur – sueddeutsche.de.

Die Klischee-Germans gehören mittlerweile längst zur angelsächsischen Folkore, und es fehlte etwas, wären sie nicht mehr da. Meine liebsten stammen von Smith & Jones. Das britische Comedy-Duo hat eine regelrechte Typologie der „Nazi Generals“ im Film entwickelt: der Schöngeist, der Zackige, der Perverse, der Curd Jürgens …

(Quelle: YouTube)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s