Ist das Kunst oder kann das weg?

In einem Dortmunder Museum hat eine Putzfrau Teile eines Kunstwerks weggeschrubbt. Eine Museumsrestauratorin hält das Werk «Wenn’s anfängt durch die Decke zu tropfen» für nicht wiederherstellbar – die Sache ist nun ein Fall für die Versicherung.

via Putzfrau schrubbt Kunstwerk weg – Newsticker – sueddeutsche.de.

Aber gegen Kalkflecken muss man was tun, Kalkflecken sind eine Schande, hat sich die Perle gedacht. Recht so. Verlangen wir nicht von Reinigungskräften immer, dass sie so etwas sehen? Gehört es nicht zur Jobbeschreibung?

Die Frage, die mich bei solchen Meldungen beschäftigt, lautet etwas anders. Sie lautet: Werden Archäologen künftiger Jahrtausende (oder Aliens) diese Art Kunst ebenso als Kunst erkennen wie wir die Höhlenmalereien von Lascaut?

Nun?

Natürlich kann man diese Frage nie zu einhundert Prozent mit ja beantworten. Wer weiß schon, wie die drauf sind, die Archäologen und Aliens? Dennoch, die reinigende Kraft hätte dem geschrubbten Künstler womöglich geraten: „Junge, da musst du noch mal drüber.“

Geht aber nicht. Martin Kippenberger ist seit 1997 tot und hat sich mit diesem banausenhaften Ansinnen, Gott sei Dank, nicht mehr auseinandersetzen müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s