Soyer le premier à aimer ce post

"100 Peitschenhiebe für jeden, der sich darüber nicht totlachen kann." (Quelle: http://www.charliehebdo.fr) Die Seite ist aber nach wie vor nicht erreichbar.

In sozialen Netzwerken war dem Wochenblatt angesichts der vorab veröffentlichten Auszüge aus der am Mittwoch erschienenen Sonderausgabe Provokation vorgeworfen worden …

via Nach Todesdrohungen und Brandanschlag: „Charlie Hebdo“-Webseite geschlossen | RP ONLINE.

Provokation? Auch so etwas, über das ich mich totlachen kann.

Mais oui, wozu ist ein Satireblatt sonst da?

Und wie sagte der Prophet bereits auf einer anderen Charlie-Hebdo-Karikatur: „Echt krass, wenn man ausgerechnet von Arschlöchern geliebt wird!“

Aber ich denke, es ist an der Zeit, mein Französisch etwas aufzufrischen, denn die Sache hat eine Vorgeschichte. Und eine Nachgeschichte, wenn wir uns an diese Art Scheiße gewöhnen wie die oben erwähnten sozialen Netzwerke, die für ihre mutige Haltung sicher noch einen Preis für Zivilcourage bekommen.

Ich persönlich halte lieber zu den Machern. Es ist auch eher meine Altersgruppe. Außer einem, gleich anfangs zu sehen, der nicht mehr älter wird: Theo van Gogh.

(Quelle: YouTube)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s