Männerende der Woche

Diejenigen, die die Zeichen der Zeit verstehen und sich nicht gegen die Mehrheit der Bevölkerung stellen, werden zusammen mit den anderen eine Menge Spaß haben. Diejenigen, die meinen, sich am untergehenden Schiff festhalten zu können, werden als traurige Gestalten zusammen mit ein paar blöden Neonazis und Kristina Schröder übrig bleiben.

via Silke Burmester über Frauen und das Ende der Zeit des weißen Mannes – SPIEGEL ONLINE.

Die Zeichen der Zeit verstehen — und eine Menge Spaß haben? Bisschen viel auf einmal. Was wird das für ein Spaß sein, wenn dauernd solche Abhandlungen über uns Männer (eingerechnet: Neonazis und Kristina Schröder) herabregenen?

Der große Kalenderspruch aus meinen formativen Jahren lautete jedenfalls ganz anders: „Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Ist von Tucholsky. Das war zwar auch nur so ein Mann, der sich an einem untergehenden Schiff festgehalten hat, aber den Spruch kenne ich immer noch. Den da oben will Frau Burmester schon bald selber nicht mehr wahrhaben — Wette?

Das Männerende der Woche ist damit mein neuer Prantl der Woche — oder besser: Prantelinchen. Hart, klebrig und im weitesten Sinne aus … Aachen?

Ich dagegen verzichte in diesem Jahr erstmal auf jegliche Bilder von „Herbstimpressionen“. Wer mal die Herbstimpressionen im Buchheim-Museum am Starnberger See gesehen hat, kann nur zu einem Schluss kommen: Herbstimpressionen sind ein solcher Scheiß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s