Alle Bücher

Wirklich alles:

 

[75] Joshua Ferris, Mein fremdes Leben [To Rise Again at a Decent Hour], München: Luchterhand, 2014.

[74] Charles Bukowski, There’s No Business: Zwei Storys, Köln: KiWi, 2014.

[73] John Kenney, American Dreamer [Truth in Advertising], München: Manhattan, 2014.

[72] Helen Fielding, Bridget Jones: Verrückt nach ihm [Bridget Jones — Mad About the Boy], München: Goldmann, 2014.

[71] Maggie O’Farrell, Der Sommer, als der Regen ausblieb [Instructions for a Heatwave], München: Manhattan, 2013.

[70] William Gaddis, Die Fälschung der Welt [The Recognitions], München: DVA, 2013. Durchgesehene Neuausgabe meines ganz persönlichen Klassikers.

[69] Patrick deWitt, Die Sisters Brothers [The Warm Job], München: Manhattan, 2012.

[68] William Nicholson, Der verborgene Zauber des ganz normalen Lebens [The Secret Intensity of Everyday Life], München: Manhattan, 2011.

[67] Yoram Bauman u. Grady Klein, Economics: Mit einem Comic zum Wirtschaftsweisen [The Cartoon Introduction to Economics], München: Manhattan, 2011.

[66] Joshua Ferris, Ins Freie [The Unnamed], München: Luchterhand, 2010.

[65] William Gaddis, JR [Neuausgabe, übers. mit Klaus Modick, durchgesehen von Peter Kock], München: DVA, 2010.

[64] Todd Hasak-Lowy, Schlecht beraten durch Rabbi Brenner [Captives], Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2010.

[63] Zadie Smith, „Vorwort“ u. „Hanwell Sen.“, in: Zadie Smith (Hg.), Das Buch der anderen [The Book of Other People], Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2009.

[62] Mel Gooding u. Julian Rothenstein (Hg.), Handbuch des Absurden [Dr. Clock’s Handbook], München: Goldmann Manhattan, 2009.

[60] Kenneth Cameron, Das dunkle Herz von London [The Frightened Man], München: Goldmann, 2009.

[59] David Foster Wallace, Am Beispiel des Hummers [Consider the Lobster], Hamburg: Arche Paradies, 2009.

[58] Zadie Smith, „Das Mädchen mit den Ponyfransen“, in: The Best of McSweeney’s, hg. Dave Eggers, Köln: KiWi, 2008.

[57] Stefan Merrill Block, Wie ich mich einmal in alles verliebte [The Story of Forgetting], Köln: DuMont, 2008.

[56] James Robertson, Der Teufel und der Kirchenmann [The Testament of Gideon Mack], München: Manhattan, 2008.

[55] David Foster Wallace, Vergessenheit [Oblivion, Bd. 2, mit Ulrich Blumenbach], Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2008.

[54] Truman Capote, Die Hunde bellen: Alle Reportagen, Porträts und Reiseskizzen, Zürich: Kein & Aber, 2008.

[53] Uzodinma Iweala, Du sollst Bestie sein! [Beasts of no Nation], Zürich: Ammann, 2008.

[52] Marcus Ingendaay, „Hans Wollschläger: Der Mörder ist immer der Übersetzer“, in: 50 Jahre Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, Der Ministerpräsident, 2007.

[51] Truman Capote, „Brando: Der Fürst in seinem Reich“, in: Marlon Brando, Madame Lai, Hamburg: Mare, 2007.

[50] Steven Hall, Gedankenhaie, [The Raw Shark Texts, mit Susanne Hornfeck u. Sonja Hauser], München: Piper, 2007.

[49] David Foster Wallace, In alter Vertrautheit [Oblivion Bd. 1, mit Ulrich Blumenbach], Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2006.

[48] Zadie Smith, Von der Schönheit [On Beauty], Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2006.

[47] Chris Cleave, Lieber Osama [Incendiary], Reinbek: Rowohlt, 2006.

[46] Carol Clewlow, Spätere Heirat ausgeschlossen [Not Married, Not Bothered], München: Goldmann Manhattan, 2006.

[45] Karen Joy Fowler, Der Jane Austen Club [The Jane Austen Book Club], München: Manhattan, 2005.

[44] David Foster Wallace, Der Besen im System [The Broom of the System], Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2004. (Nominiert für den Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse 2005.)

[43] Helen Fielding, Die Geheimnisse der Olivia Joules [Olivia Joules and the Overactive Imagination], München: Goldmann, 2004.

[42] Chris Bachelder, Bär gegen Hai [Bear v. Shark], München: Manhattan, 2003.

[41] Marcus Ingendaay, Die Taxifahrerin, Reinbek: Rowohlt, 2003.

[40] Landon J. Napleon, Zickzack [Zizag], Reinbek: Rowohlt, 2003.

[39] Kinky Friedman, Nur ein kleiner Koffer [The Mile High Club, dt. Bearb.], Erstsendung 02.05.2003, WDR 5.

[38] Diana Amsterdam, Dinner in der Gotham Bar [Dinner at the Gotham Bar & Grill], Erstsendung, 16.03.2003, WDR 5.

[37] William Gaddis, Das mechanische Klavier [Agape Agape], München: Manhattan, 2003.

[36] Marcus Ingendaay, „Ein Tag im Leben einer Buchhändlerin“, in: Von Büchern und Menschen, Frankfurt: Schöffling & Co., 2002 .

[35] David Foster Wallace, Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich [A Supposedly Fun Thing I’ll Never Do Again], Hamburg: Mare, 2002.

[34] David Foster Wallace, Kurze Interviews mit fiesen Männern [Brief Interviews with Hideous Men], Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2002.

[33] Marcus Ingendaay, „Vom Lesen ist noch kein Buch besser geworden“, in: Von Büchern und Menschen, Frankfurt: Schöffling & Co., 2001.

[32] Chang-rae Lee, Fremd im eigenen Leben [A Gesture Life], Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2001.

[31] David Foster Wallace, Kleines Mädchen mit komischen Haaren: Storys, Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2001.

[30] Irene Dische, Ein Job [A Job, unter Übersetzerpseudo Mickey Goudswaard], Hamburg: Hoffmann und Campe, 2000.

[29] Helen Fielding, Am Rande des Wahnsinns [The Edge of Reason, unter Übersetzerspeudo Isabel Ingendaay], München: Goldmann, 2000.

[28] William Gass, „Der Tunnel“, [Auszug aus dem Roman The Tunnel], Schreibheft Nr. 54.

[27] Robert Darnton, „Das neue Zeitalter des Buches“, [The New Age of the Book], Neue Rundschau, 2/2000.

[26] Terry Eagleton, „Worauf ich im neuen Jahrtausend gut verzichten kann“ [Things I will be glad to leave behind], für Neue Rundschau, unveröffentlicht.

[25] Gareth Creer, Der Fischhändler [Skin and Bone], München: Goldmann Manhattan, November 1999.

[24] Lucy Ellmann, Mann oder Mango [Man or Mango], München: Goldmann, August 1999.

[23] James Hamilton-Paterson, „Trauerwerk“ [Griefwork, Auszug aus dem Roman], Schreibheft Nr. 52.

[22] William Gass, „Die Welt im Licht der See“, [über James Hamilton-Paterson], Schreibheft Nr. 52.

[21] William Gaddis. „Band anhalten für Witz Nr. 4“ [Stop Player Joke No.4], Schreibheft Nr. 52.

[20] William Gaddis, Torschlusspanik, (Hörspiel), Erstsendung: DeutschlandRadio, 13. März 1999. Weitere Ausstrahlungen: WDR, BR.

[19] William Gaddis, Die Fälschung der Welt [The Recognitions], Frankfurt: Zweitausendeins, 1998. (Helmut M. Braem-Preis 2000)

[18] Brian Boyd, „On the Move“, [Kap. 19. aus ders., Vladimir Nabokov: The Russian Years], Schreibheft Nr. 50.

[17] Stephen Medcalf, „The Innocence of G.K.“ (Rezension), Schreibheft Nr. 50.

[15] Marcus Ingendaay, „Tiere, die dem Kaiser gehören“, Schreibheft Nr. 49.

[15] Martin Amis, „Zur Lage der Nation“ [State of The Nation], in: Sky Nonhoff (Hg.), Off Limits, München: Goldmann-Manhattan, Oktober 1997.

[14] John Straley, Der Klang der Gefahr [The Music of What Happens], München: Goldmann 1997.

[13] William Gaddis, „Dummheit ist ewig“. [Worte zum Fest im Weihnachts-Special des FAZ-Feuilletons, 24. Dezember 1996]

[12] Nathaniel Hawthorne, „Wakefield“. In: Andrea Best (Hg.), Das große Winterlesebuch. München: Goldmann, 1996. [Vorabdruck in der FAZ unter dem Titel „Der Verbannte des Universums“, 19. Oktober 1996].

[11] William Gaddis, J R, [mit Klaus Modick], Frankfurt am Main: Zweitausendeins, 1996.

[10] Malcolm Dome, Bon Jovi: The Official Story Goldmann, München. Wegen unklarer Rechtelage nicht veröffentlicht.

[09] Alexandra Artley, Im Herzen der Familie [Murder In The Heart], München: Heyne, 1995.

[08] William Gaddis, A Frolic of His Own. [Weiterer Auszug aus dem Roman], Du Nr. 4, April 1994.

[07] William Gaddis, A Frolic of His Own. [Der Anfang des Romans], Schreibheft Nr. 43.

[06] Rob McGibbon, Take That: Die Geschichte einer Supergruppe, mit Andrea Best und Blanca Dahms, München: Goldmann, 1994.

[05] William Gaddis, J R. [Vier Passagen aus dem Roman], Gegenwart Nr. 21.

[04] Niall O’Brien, Die Kinder von Negros [Revolution From The Heart, mit Andrea Best], Göttingen: Lamuv, 1993.

[03] Christine Brooke-Rose, „Von Stories, von Theorien und anderen Dingen, Schreibheft Nr. 36.

[02] Don DeLillo, „American Blood“ [Kurzfassung des Romans Libra], Schreibheft Nr. 36.

[01] Joseph McElroy, „Der Vormieter“ [The Departed Tenant, Auszug aus dem Roman Women and Men], Schreibheft Nr. 35.